Leichtwindkonzept

Das Aventa Leichtwindkonzept ist die Antwort auf zwei Forderungen:

  • Die Nutzung auch von leichten und variablen Winden.
  • Grösstmögliche Schonung des Landschaftsbildes.

Dies wird durch eine ganze Reihe von aufeinander abgestimmten Massnahmen erreicht:

  • Masthöhe von 18 m bis 22 m  
    -> Dem Siedlungs- und Landschaftsbild der Schweiz und vieler anderer  Binnenland-standorte angepasste Anlagengrösse
  •  Um 80 % grössere Rotorfläche als konventionelle Windanlagen   
    -> Gute Windausbeute 
  •  Variable Drehzahl   
    -> Optimale Nutzung auch von variablen Winden 
  • Aktive Blattverstellung   
    -> Anfahren schon bei leichtesten Winden 
  • Aktive Windnachführung   
    -> Schnelles Reagieren auf Änderungen der Windrichtung 
  • Permanent erregter Synchrongenerator  
    -> Ohne Fremderregung, daher hoher Wirkungsgrad 
  • Riemengetriebe  
    ->  Leise und effizient 
  • Nennleistung dem Windangebot von Binnenlandstandorten angepasst    
    ->  Problemlose und kostengünstige Netzeinspeisung auch bei schwachen Netzen in Randgebieten 
  •   Einfache Wartung  -> Niedrige Betriebskosten

Leichtwindanlagen® produzieren mehr Strom.

Durch die konsequente Auslegung und Konstruktion nutzen Aventa Leichtwindanlagen leichte Winde mit einem bis vierfach besseren Wirkungsgrad als konventionelle Anla-gen mit vergleichbaren Anschaffungskosten. Aventa Leichtwindanlagen sind optimiert für Standorte mit mittleren Jahreswindgeschwindigkeiten bis 4,5 m/s. Stärkere Winde sind an Binnenlandstandorten selten.